Schulen für Pflegeberufe Herford-Lippe

Pflegeausbildung in Teilzeit Für eine optimale Vereinbarkeit von Ausbildung und Familie

Pflegeausbildung in Teilzeit

Für eine optimale Vereinbarkeit von Ausbildung und Familie

Es gibt viele Menschen, die sich einen Berufseinstieg in die Pflege, als examinierte Pflegefachkraft wünschen, jedoch aus privaten Gründen eine Ausbildung in Vollzeit für sie nicht realisierbar ist. Zu groß sind die Anforderungen, die Familie und Kinder stellen, zu groß die Unsicherheit, ob sich eine Ausbildung überhaupt noch lohnt. Aus diesem Grund haben die Schulen für Pflegeberufe Herford-Lippe GmbH gemeinsam mit dem Klinikum Lippe im Jahr 2015 erfolgreich ein Teilzeitprogramm für die Pflegeausbildung ins Leben gerufen.

 

Das Programm richtet sich vor allem an Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen, eine Ausbildung in Vollzeit nicht realisieren können. Das können junge Menschen sein, die sich um die Erziehung der Kinder kümmern müssen oder auch Personen mittleren Alters, die bereits im Berufsleben stehen.

 

Im aktuellen Teilzeitkurs sind insbesondere Auszubildende, die sich bewusst für eine längere Ausbildungszeit von vier, statt drei Jahren entschieden haben. Die damit verbundene reduzierte Arbeitszeit von 29 Wochenarbeitsstunden und sehr flexible Arbeitszeitmodelle, ermöglichen es private Verpflichtungen und eine qualifizierte Ausbildung gut miteinander zu vereinbaren. Die Altersstruktur der Gruppe ist breit gefächert von Anfang 20 bis Mitte 40. Dazu zählen junge Frauen in der Familienphase bis hin zu Personen, die vor der Ausbildung bereits Berufserfahrung in anderen Bereichen gesammelt haben. Auch Auszubildende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, profitieren von der Teilzeitausbildung und dem ausbildungsbegleitenden Sprachkurs zur Vertiefung der pflegerisch/ medizinischen Fachsprache.

Der theoretische Blockunterricht findet in der Regel zwischen 8:00 Uhr und 13:00 Uhr statt.

Die Teilzeitausbildung wird am Schulstandort in Lemgo, im Bereich der Akutpflege angeboten – Akutpflege beschreibt die pflegerische und therapeutische Versorgung von Menschen unterschiedlichen Alters im klinischen Setting, bei einer akuten Erkrankung, Verletzung oder Verschlechterung einer chronischen Erkrankung. Die Akutpflege ist im Gegensatz zur Langzeitpflege geprägt durch schnell wechselnde Patientinnen- und Patientensituationen.

 

Die praktischen Einsätze während der generalistischen Ausbildung zur/-m Pflegefachfrau/-mann decken das gesamte pflegerische Versorgungsspektrum ab:

  • stationären Akutpflege in der Klinik
  • Langzeitpflege in Wohngruppen und Pflegeeinrichtungen
  • ambulanten Pflege

Die Teilnehmer werden während der 4-jährigen Ausbildung für alle künftigen Arbeitsbereiche qualifiziert.

 

Im Mittelpunkt der Aufgaben von Pflegefachkräften steht die Erhebung und Feststellung des Pflegebedarfes, die Organisation, Gestaltung und Steuerung des Pflegeprozesses sowie die Analyse, Evaluation, Sicherung und Entwicklung der Pflegequalität.

 

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung bietet der Beruf vielfältige berufliche Entwicklungs- und Karrierechancen und ist aufgrund des zunehmenden Bedarfes an Pflegefachkräften eine zukunftssichere Perspektive.  Das Einstiegsgehalt als Pflegefachfrau-/mann beträgt ungefähr 2.300 Euro – 2.900 Euro brutto pro Monat. Mit zunehmender Berufserfahrung steigt das Gehalt entsprechend nach fünf Jahren auf ca. 3.000 Euro brutto pro Monat an.

Sie interessieren sich für einen der begrenzten Ausbildungsplätze in Teilzeit zur/-m Pflegefachfrau/-Mann im Klinikum Lippe? Dann bewerben Sie sich frühzeitig und senden Sie Ihre Unterlagen per Post oder per E-Mail an:   

Bewerbung per Post

Schulen für Pflegeberufe Herford-Lippe GmbH
Bewerbungskoordination
Schwarzenmoorstraße 70
32049 Herford

 

Bewerbung per E-Mail

info-sl [at] pflegeschulen-hl.de

 

 

Weitere Informationen:

Telefon: 05221 94-2669 (für Bewerbungen und verbundene Vorgänge) täglich von 08.30 bis 12:30 Uhr, Freitag bis 11:45 Uhr

FLYER↵

www.pflegeschulen-hl.de

Lieber ein Pfleger mit Leidenschaft, als ein halbherziger Ingenieur.


Die vergangenen Jahre haben in den Köpfen der Menschen einiges verändert. Manche waren gezwungen sich beruflich zu verändern, andere spürten, dass sie Ihren Kompass neu ausrichten mussten. So auch Thomas, Auszubildender im Bereich der Pflege im Klinikum-Lippe. Zu Beginn der Pandemie 2020 studiert der 25-jährige noch im 8. Semester Maschinenbau an der Uni Paderborn, er büffelt von zu Hause aus, am Rechner für die Prüfungen und stellt irgendwann die Sinnhaftigkeit seines Studiums und seiner beruflichen Zukunft in Frage. Der angehende Ingenieur bricht sein Studium ab und beginnt im Oktober 2021 eine Ausbildung zum Pflegefachmann am Klinikum-Lippe. Wir haben uns mit Thomas getroffen, um herauszufinden, was die Beweggründe für seine Entscheidung waren.

 

Weiterlesen

Podcast Übergabe

Das Team des „Übergabe“ Podcasts war bei uns zu Gast in der Listerschool auf dem Bildungscampus in Herford und hat unseren Schulleiter Tobias Bach zu den ersten Erfahrungen mit der seit 2020 in Kraft getretenen generalistischen Pflegeausbildung befragt.
Wie wird die Ausbildung eigentlich finanziert? Welchen Stellenwert hat das Studium und welche Probleme gibt es dort? Darüber hinaus geht es über die Neuerungen der Praxisanleitung, wie das die Praxis verändert und ob die Praxisanleitung wirklich eine Aufwertung erlebt hat. Tobias Bach spricht über die veränderten Aufgaben von Pflegeschulen und beschreibt, wie Lernorte an der Schnittstelle zwischen Schule und Praxis sich verändern.

 

Weiterlesen

Neue kooperative Studiengänge Pflege und Therapie an der FH Bielefeld gestartet

Wer als Azubi Pflege, Ergotherapie, Logopädie oder Physiotherapie erlernt, kann gleichzeitig auch studieren: Das kooperative Studienmodell verbindet eine Ausbildung mit einem Bachelorstudium. Dafür arbeitet die FH Bielefeld eng mit Praxispartnern in der Region zusammen. Die Studierenden erreichen ihre Berufszulassung und den akademischen Grad in verkürzter Zeit.
Weiterlesen

Eröffnung Schulstandort Listerschool


Am 1. Oktober 2020 starten 50 angehende Pflegefachkräfte ihre Ausbildung an unserem neuen Schulstandort Listerschool auf dem Bildungscampus in Herford. Wir begrüßen die Auszubildenden des Lukas-Krankenhauses in Bünde und des Herz- und Diabeteszentrums NRW in Bad Oeynhausen, die ab jetzt den theoretischen Teil der Ausbildung an unserer Schule absolvieren.
Weiterlesen

Die neue Ausbildung ab 2020

Gut informiert …

Der Schulbetrieb an den Schulen für Pflegeberufe findet derzeit vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens wieder eingeschränkt statt. Die neuen Kurse zum 01.10.2020 und 01.11.2020 beginnen an allen Schulstandorten wie geplant. Das Bewerbungsverfahren für diese Starttermine ist noch nicht abgeschlossen. Bei Interesse senden Sie uns weiterhin gerne Ihre Bewerbung zu.

Weiterlesen